Kosten

Bei der Bearbeitung Ihres Mandats agieren wir stets kostenbewusst und prüfen hierbei natürlich auch, ob und gegebenenfalls gegen wen Sie einen Kostenerstattungsanspruch haben.

Die Vergütung des Rechtsanwalts ist im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Sie richtet sich nach dem „Gegenstandswert“ (Streitwert) und den „gesetzlichen Gebührentatbeständen“ oder einer zwischen Anwalt und Mandant vereinbarten Vergütung. Beim Abschluss einer Honorarvereinbarung kommt entweder ein Pauschalhonorar oder eine Vergütung nach Zeitaufwand in Frage. Anhand der Besonderheiten eines konkreten Falls werden die Rechtsanwälte der Kanzlei hausel rechtsanwälte immer auch das Thema Vergütung mit Ihnen besprechen.

Die Vergütung in Zivilsachen

Vergütung nach Streitwert und Gebührentatbeständen

Eine Vergütung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG basiert überwiegend auf dem Streitwert (Gegenstandswert) und den jeweiligen Gebührentatbeständen. Unsere Mandanten erhalten bereits in der Erstberatung klare Informationen zu den anfallenden Kosten.

Vergütungsvereinbarung

In zahlreichen Fällen ist die Abrechnung nach starren Gebührentatbeständen und Gegenstandswerten nicht angemessen. In solchen Fällen empfehlen wir den Abschluss einer Vergütungsvereinbarung.

Abrechnung nach Stunden

Die Abrechnung von Leistungen eins Rechtsanwalts nach geleisteten Arbeitsstunden bewährt sich in der Praxis sehr gut. Mandanten zahlen ausschließlich für die Leistung, die tatsächlich erbracht wird. Sie können sich auch jederzeit über den aktuellen Stand der Bearbeitung ihres Falles und die angefallenen Kosten informieren. Die Höhe des jeweiligen Stundensatzes ist Gegenstand einer individuellen Vereinbarung.

Pauschalvereinbarung

In bestimmten Fällen ist auch eine Vereinbarung über eine Pauschalvergütung möglich. Ebenso kommt eine Kombination aus Pauschalvereinbarung und zeitabhängiger Vergütung in Betracht.

Erfolgshonorar

Soweit in einem Fall die gesetzlichen Voraussetzungen gemäß § 4a RVG vorliegen und eine Mitübernahme des Prozessrisikos tragbar erscheint, sind wir auch bereit, ein Erfolgshonorar zu mit Ihnen zu vereinbaren.

Zusammenarbeit mit prozessfinanzierenden Unternehmen

Wir arbeiten mit prozessfinanzierenden Unternehmen zusammen, die Prozesse gegen eine Beteiligung am Erfolg finanzieren. Dies kommt insbesondere dann in Betracht, wenn Mandanten die Anwalts- und Verfahrenskosten nicht aufbringen können oder wollen.